Schlachteessen 2019

von Redakteur Aktiv

Am heutigen Abend hatte die Kernstadtfeuerwehr seine Vereinsmitglieder zum traditionellen Schlachtessen eingeladen. Der Einladung folgten viele aktive, passive Kameradinnen und Kameraden, sowie die Alters- und Ehrenabteilung mit Partner. Unser Wehrführer Matze Poppitz begrüßte die Gäste und eröffnete den Kampf um die selbstgemachten Leckereien rund ums Schwein. Von Bratwurst, Frikadellchen, warmen Kartoffelsalat, Blut und Leberwurst gebraten, Weckewerk, Dückefett, Leber, Wellfleisch, magere Bäckchen über Sauerkraut, Kartoffeln, einer kräftigen Wurschtebrühe und ´Schweinereien´ aus dem Rauch, hatte die Küchencrew ein reichhaltiges Mahl, welches wieder einstimmig als „Lecker“ befunden wurde, zubereitet. Dafür bedanke ich mich noch bei beiden altgedienten Küchenmitstreitern Jörg Wagner und Stefan Vaupel, dem Getränkemeister und Pfannenrührer Dominik Bolduan und anderen Helfern. Nach dem Essen wurde der Abend mit vielen Gesprächen, einigen Gesangseinlagen und dem ein oder anderen Getränk abgerundet. Wir freuen uns über soviel Resonanz und auf das nächste Schlachteessen, wenn wir wieder rufen: Die „Sau“ ist tot!

 

K.-H. Eifert
Büchsenkoch und Pressesprecher der Kernstadtwehr

Zurück