Feuerwehrfahrt 2019

von Manuel Lorenz

Am 21. September 2019 um 09.00 Uhr war es wieder soweit. Die Feuerwehr Homberg (Efze) -Kernstadt- startete am Busbahnhof zu Ihrer diesjährigen Feuerwehrfahrt diesmal mit dem Ziel Rüdesheim am Rhein. Im schönen Hotel “Krone” im Ortsteil Assmannshausen direkt am Rheinufer waren fast alle Zimmer für die aktiven oder passiven Kameraden/innen mit Anhang gebucht.

 

Nach einer 90-minütigen Fahrt wurde erst mal eine Rast mit einem ausgiebigen Frühstück (20 Stracke, 10 Runde, andere Köstlichkeiten) und dem ein oder anderen Erfrischungsgetränk eingelegt. Gegen Mittag erreichten wir nach mehreren Drehungen und Richtungswechseln mit dem Bus unser erstes Etappenziel. Gebucht waren eine Weinprobe und Weingutführung mit anschließendem leckeren Mittagessen im Weingut Diefenhardt in Martinsthal, nahe Eltville am Rhein.

 

Danach machten wir uns (diesmal nur mit einer Kreuzungsblockierendenbusdrehung) auf den Weg zu unserem Reiseziel Hotel Krone Assmannshausen. Dort wurden die vielen sehr unterschiedlichen aber schönen Hotelzimmer verteilt und es war erst mal Freizeit bis 18 Uhr angesagt. Einige erholten sich erstmal von der Busfahrt, andere nutzen schonmal die Zeit um das Rheinufer oder die örtliche Gastronomie zu erkunden.

 

Punkt 18.00 Uhr ging es dann auf direktem Weg nach St. Goarshausen zu einem Stadtfest mit buntem Programm und zum Höhepunkt mit einem sehr langen, spektakulären Feuerwerk (Rhein in Flammen). Gegen 0.00 Uhr schaukelte unser Bus uns dann wieder zurück zum Hotel. Dort ließen wir den Tag gemütlich ausklingen oder fielen sofort ins Bett.

 

Nach einem sehr guten Frühstück wanderten wir zur Niederwald-Seilbahn in Assmannshausen und fuhren zur Bergstation. Von dort aus wanderten wir, am Jagdschloss Niederwald vorbei, drei Kilometer durch ein wunderschönes Waldgebiet mit tollen Ausblicken auf den Rhein und das Nahetal bis zum Niederwald-Denkmal. Dort entstand auch das Gruppenbild. Nach einer Abfahrt mit der Gondelbahn konnten wir dann Rüdesheim erkunden. Um 13.00 Uhr legte unser Schiff für die Fahrt auf dem Rhein ab. Wahrscheinlich war unser Busfahrer auch der Kapitän dieses Schiffes, denn nach mehreren Drehungen und Wendungen quer über den Rhein erreichten wir wieder den Anleger in Assmannshausen. Um 15.00 Uhr starteten wir dann in Richtung Homberg welches wir auch nach einigen Pausen mit Resteverzehr der übriggebliebenen Essensvorräte und mehrmaligen nachfüllen der Bordbar erreichten. Es war eine rundum gelungene Fahrt die unser Kamerad Christian mit seinen Helferlein geplant hatte, wofür wir uns herzlich bedanken und freuen uns auf die nächste Reise.

 

K.-H. Eifert
Pressesprecher der Kernstadtwehr

Zurück