Brand in Wohnhaus mit Personen in Gefahr

von Manuel Lorenz

Brand

Am Dienstag den 12.12.2017 fand unsere letzte Einsatzübung in diesem Jahr statt. Die Übung wurde durch den Löschzug, unter Leitung des Zugführers Andreas Paul, in einem leerstehendem Haus ausgearbeitet. Da das Gebäude nächstes Jahr abgerissen werden soll, konnte wir mit einem realen Feuer und somit mit richtigem Rauch üben.

 
Um 19:00 Uhr machte sich ein erweiterter Löschzug in Richtung Brandobjekt, die Feuerwehr Holzhausen war ebenfalls mit eingebunden (im wahren Einsatzfall arbeiten wir bei einem solchen Einsatzstichwort ebenfalls mit Holzhausen zusammen). Unter der Einsatzleitung von Florian Weber wurde die Einsatzstelle erkundet und die nachrückenden Einsatzkräfte in die Lage eingewiesen. Ein Anwohner meldetet 3 vermisste Personen, umgehend begaben sich mehrere Trupps unter PA (Pressluftatmer) zur Menschenrettung ins Gebäude, parallel wurde das Feuer im Keller bekämpft. Weitere Aufgaben waren Ausleuchten und Absichern der Einsatzstelle, Belüftungsmaßnahmen durchführen. Die Feuerwehr Holzhausen baute eine Wasserversorgung zu den Fahrzeugen der Kernstadtwehr auf. Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht und sorgte so für einen weiteren Angriffs- und Rettungsweg. Alle Personen konnten durch die Feuerwehr gerettet werden, das Feuer war schnell gelöscht. Nach Übungsende zeigten sich Andreas Paul und Florian Weber mit der geleisteten Arbeit zufrieden. Matthias Poppitz, Wehrführer, war ebenfalls über den Übungsverlauf sehr zufrieden und dankte den Einsatzkräften für die Einsatzbereitschaft.

 

Anbei können Sie sich noch ein kurzes Video, und ein paar Bilder der Übung ansehen - Viel Spaß!

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir treffen uns immer Dienstag um 19:00 Uhr am Stützpunkt in der Wallstraße.

 

K.-H. Eifert,
Pressesprecher der Kernstadtwehr

 

 

Zurück